corner corner

« Wenn einem die Frau oder Freundin nicht mehr aus dem Kopf geht »

Wenn einem die Frau oder Freundin nicht mehr aus dem Kopf geht

Artikel vom 19.04.2010

Was ist eigentlich passiert? Das ist die gute Frage wenn man plötzlich aufwacht und alleine da steht. Die Wohnung leer, der Kühlschrank seit Tagen nicht mehr in Gebrauch. Man denkt immer nur eines: “Warum?“ Musste es wirklich soweit kommen? Die Stimme hallt in der eignen Wohnung, und man muss sofort an die Tage des Einzuges denken. Hätte man nicht noch was retten können? Alle Freunde verneinen die Frage, das Herz sagt einem Ja. Und ja, es gehören zwei zu einer Beziehung.

Die Vergangenheit

Eine Woche zurück. Es war noch alles OK. Man hörte die vertraute Stimme:“Schatz, komm ins Bett es reicht.“ Nein man blieb noch vorm PC, trank noch ein Bier, und wollte noch seine Arbeit spät nachts beenden? Für wen? Es ist doch keiner mehr da? Für wen wollte man da eigentlich arbeiten? Gegen die Beziehung? Das war doch früher nicht so, da lag man zusammen im Bett oder auf der Couch unterhielt sich und tauschte Zärtlichkeiten aus. Das Telefonkabel lief heiß, und keiner wollte zuerst auflegen. Man sah und hörte sie aber man sah blind und hörte taub.

Die Gegenwart

Eine Woche später, die Wohnung leer, keiner kommt mehr nach einem schauen, keine gute Nachtküsse, kein Kaffee zur späten Stunde, keine Ermahnungen, keine lärmenden Kinder, man kann nicht mal mehr meckern! Alles was so vertraut war, ist weg. Allein allein - allein Allein. Die Stille ist wie ein erwachen aus einem langen Traum. Und nun ist es still, totenstill, so still das man sich zwangsläufig frägt warum man selbst überhaupt noch da ist. So still das man nun endlich weis, was einem fehlt. So still, wie es hätte bei den nichtigen Streitigkeiten sein sollen. Man stellt sich vor, sie kommt jeden Moment um die Ecke oder durch die Tür, lange Momente in denen rein gar nichts passiert.

Freunde rufen an mit guten Tipps. Gut gemeinte Ratschläge, doch man will sie nicht hören. Auf die Frage nach dem Warum? Plötzlich weis man alle Antworten, man hat es gehört und doch nicht wahrgenommen. Man hat alles ignoriert und am Schluss festgestellt, dass die Person, die man am meisten liebt auf der Welt, nicht mal mehr weis, dass es so ist. Im Gegenteil, sie fühlt sich total ungeliebt und vernachlässigt. Sie weis es nicht einmal!!! Der Atem steht einem Still, bei so einer Antwort. Warum hat man es nicht öfters ausgesprochen? Das eine Wörtchen, das das all die 1000 Sachen ausdrückt, die man für Sie empfindet. Es ist doch so leicht, hat nur fünf Buchstaben und sollte einem doch mal wöchentlich über die Lippen kommen. Warum hat man es ihr nicht gezeigt, dass Sie die wichtigste Person auf Erden für einen ist? Warum? Warum? Warum? Wenn man darüber nachdenkt, waren doch alle Andeutungen dafür da? Warum?

Mögliche Antwort?

In dem Film „Der Tag an dem die Erde still stand“ mit Keanu Reeves, wird die gesamte Menschheit, gerettet, weil Sie kurz vor dem Abgrund steht und sich aus diesem Grund drehen/ändern kann. Die gesamte Menschheit. Warum kann die Partnerin nicht aus den selbem Motiv, beim letzten Gespräch, noch eine Chance geben? Dann beim Endgespräch, wenn es einem wie Schuppen von den Augen fällt, wenn man urplötzlich aufwacht und einem Klar wird, das man es wohl endgültig versaut hat? War man so blind, das man all den Ärger nie mitbekommen hat? Warum erinnern sich die Leute immer nur an die schlechten Zeiten? Sind es die guten so wenig Wert? Ist es vorbei, erinnert man sich an all die Winzigkeiten, die den Partner erst vollkommen machten. Einen bestimmen Klang in der Stimme, ein kurzes Lächeln, den Babybauch mit seiner „orange Haut“, das „schlechte Laune Gesicht“ morgens um 7 Uhr, eben an all das, was den Partner einzigartig macht(e).

Die Zukunft

Am Ende muss man die heile Welt verlassen, die man einst so sehr liebte. Und geht in eine Neue, unbekannte, die man gar nicht will. Schön man hat daraus für die nächste Beziehung wieder etwas gelernt. Aber wer will die schon haben… wenn man alles hatte. Alles! Die Zeit heilt vielleicht alle Wunden, doch Narben bleiben. Tiefe Narben.

Auch wenn es zu spät kommt, ich danke Dir Schatz! Für alles! Und ja, ich kann wegen Dir heulen… Auf einmal kann ich es…

Artikel Abrufe: 4400 | Autor: Spätzünder