corner corner

« Erfahrungen mit dem Karriereportal Experteer de »

Erfahrungen mit dem Karriereportal Experteer de

Artikel vom 08.05.2012

Verdienen Sie hier wirklich mehr?

Experteer wirbt mit bis zu 80.000 Stellenangeboten deutschlandweit und suggeriert ein Traumgehalt von über 100.000 Euro. Zumindest auf der Startseite…

Aufmerksam wurde ich auf die „Karriere für Deutschlands beste Köpfe“ durch Google-Werbung auf dem freien Presse-Portal online-artikel.de. Nach kurzer Recherche unter der Rubrik „Ihre Vorteile“ und dem angepriesenen exklusiven Stellenmarkt, entschied ich mich für eine kostenlose Mitgliedschaft bei Experteer.de – Sie verdienen mehr.

Die Anmeldung gestaltete sich jedoch aufwändiger als erwartet, was die anfängliche Freude schon zu Beginn minderte. Man hatte das Gefühl, als atomarer Datenlieferant für weitere Erhebungen zu dienen. Nichtsdestotrotz füllte ich die erforderlichen Angabefelder gewissenhaft aus um meiner Traumkarriere näher zu kommen. Bis dato beeinträchtigten lediglich die scheinbare Datensammlung meinen Optimismus auf dieser Plattform. Auf meiner Profilseite konnte ich im Anschluss auswählen, ob meine Daten von Unternehmen oder Headhuntern eingesehen werden dürfen. Ich wählte beide Optionen für mich aus.

Sign up! – Join now! - …and than you’ll get the best offers?

Nach nur einem Tag [Stand: 03.04.2012] erhielt ich folgende Nachricht:
„Soeben wurden Headhunter-Kontaktanfragen versendet. Täglich nutzen Personalberater Experteer und [blablabla…], um eine der tausend Kontaktanfragen sofort beantworten zu können [blablabla…]. Werden Sie jetzt Premium-Mitglied, beantworten Sie Kontaktanfragen von Personalberatern und schaffen Sie Ihr persönliches Headhunter-Netzwerk für Ihren nächsten Karriereschritt.“ ???

Moment! – Ich wollte doch einen neuen, lukrativen Job und kein Headhunter-Netzwerk, deren Lead ich generiere?!

„In den letzten Tagen sind 7.754 neue Stellenangebote auf Experteer dazu gekommen.“ [Stand: 19.04.2012]– 7.754 neue Stellen in einem Zeitraum von gerade einmal 14 Tagen?
„28 der neuen Stellen passen zu Ihren Karrierezielen […]“ Allerdings erhalten Sie „Nur als Premium-Mitglied […] Zugang zu allen relevanten Stellen.“

8.291 neue Stellenangebote zum 26.04.2012 dazugekommen. 26 neue Stellen wurden als passend zu meinen Karrierezielen eingestuft. Wieder einmal konnte ich jedoch nicht darauf zugreifen, da ich immer noch kein Premium-Mitglied war.

Experteer hat deutschlandweit innerhalb von 23 Tagen einen Zulauf von über 15.000 Arbeitsplätzen für Arbeitgeber mit einem Benchmark ab 60.000 Euro? Vergleichen Sie doch selbst einmal den Zulauf bei der Bundesagentur für Arbeit, mit dem Experteer-Gehaltsbenchmark, im gleichen Zeitraum…

Meine Karriere ist es somit wert, eine Premium-Mitgliedschaft zu einem Beitrag von 29,50 Euro für die Dauer von einem Monat abzuschließen?
Des Weiteren unter Beachtung des folgenden Hinweises: „ Ihre Premium-Mitgliedschaft verlängert sich automatisch um die gewählte Laufzeit, wenn sie nicht vor Ablauf der gebuchten Periode gekündigt wird. Die Kündigung kann jederzeit in Ihrem Account über den Link "Abonnement jetzt kündigen" erfolgen.“

Bei 18 Monaten Mitgliedschaft, würde mich der Premium-Status nur 171,00 Euro kosten, bei einem statistischen Stellenzuwachs von gerundet [Dreisatzrechnung] 352.000 Positionsangeboten. Billig, oder nicht?

Werden Sie Premium-Mitglied, um das zu erfahren…

Nach einer kostenlosen Mitgliedschaft von zwei Monaten, erhielt ich rund 87 Stellen, die angeblich mit meinen Karrierezielen übereinstimmten. Weiterhin 28 Werbemails, mit jeweils drei Hinweisen auf eine Premium-Mitgliedschaft bei Experteer.

Informationstechnisch ist die Seite meines Erachtens auf dem Stand des Jahres 2009. Allerdings kannte man schon 1994 den Button „Hier wieder abmelden“, welcher, zu meinem Leidwesen, klein gedruckt, am Ende des Dokumentes mit einem schlichten „hier“ aufzufinden war.

Abschließend lautet mein persönliches Fazit: Neben dem angebotenen Service der Stellenvermittlung, scheint es Experteer vielmehr darum zu gehen, interessierten Personen eine Premium-Mitgliedschaft abzuverlangen, als ihnen die als lukrativ umworbenen Angebote zu vermitteln. Da dieser Service, in meinen Augen, in erster Linie mein Geld möchte, statt mich bei dessen Verdienst zu unterstützen, habe ich mich nach zwei Monaten wieder abgemeldet.

„Ich möchte Sie dennoch auf folgendes aufmerksam machen:
Bei der Kündigung der Basic Mitgliedschaft wird Ihr Profil vollständig gelöscht und ist damit für immer verloren. Sollten Sie Experteer in Zukunft wieder nutzen wollen, müssen Sie hierzu einen neuen Account erstellen und all Ihre persönlichen Daten erneut eingeben. Wenn Sie also weiter mit dem Headhunter-Arbeitsmarkt in Verbindung treten möchten, empfiehlt es sich die Basic-Mitgliedschaft zu behalten und Ihr Profil gegebenenfalls auf „unsichtbar“ zu stellen.
Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung“
„P.S. Sagen Sie uns Ihre Meinung!“


Japp, hier ist meine Meinung. Viel Erfolg weiterhin!

Um diesen Artikel zu löschen, beantragen Sie eine Premium-Mitgliedschaft „hier“. ;-)

Artikel Abrufe: 15328 | Autor: Redaktion suche-privat.de